logo pg im Maintal
Rückblick Kinderkirche "Beten" – Zur ersten Kinderkirche im Jahr 2018 trafen wir uns am Sonntag, 25. Februar im katholischen Pfarrheim, parallel zum Gottesdienst in der Bartholomäuskirche.

Zum Eintritt gab es wieder unser geheimes Kinderkirchenzeichen: den „Jesus-Fisch-Stempel“ auf die Hand.
Es kamen 41 Kinder und 30 Erwachsene, die das „Beten“ genauer erarbeiteten. Jesus gibt uns Beispiele und zeigt uns, wie Beten „gelingen“ kann. Wie kann man beten? In der Stille, abends im Bett, am Esstisch, im Gottesdienst, in der Natur und wenn alles ruhig ist. Ob im Stehen, im Sitzen, im Knien oder Liegen. Mit gefalteten Händen oder offenen Händen. Oder auch im Tanz. So tanzten wir gemeinsam ein Friedensgebet:

FRIEDEN SCHREIT NICHT,


FRIEDEN IST GANZ LEISE,
FRIEDEN TUT NIEMAND WEH.
SCHENK UNS FRIEDEN,
LASS UNS GEMEINSAM,
DURCH DIESES LEBEN GEHEN.

Nach dem Tanz bemalte jedes Kind einen Gebetswürfel, dieser kann zu Hause zum Beten animieren.
Zum Abschluss der Kinderkirche gingen wir in die Bartholomäuskirche. Dort tanzten wir unser Friedensgebet der großen Gemeinde vor und jedes bekam Kind von Herrn Pfarrer Werner Kirchner einen Einzelsegen. 

Rita Mencher
für das Kinderkirchenteam

 vergrößern Rita Mencher
­